Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

E-Junioren : Spielbericht Stadtliga Pool 5 HR, 8.ST

Radeberger SV   SSV Turbine Dresden III
Radeberger SV 1 : 0 SSV Turbine Dresden III
(1 : 0)
E-Junioren   ::   Stadtliga Pool 5 HR   ::   8.ST   ::   28.10.2017 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Maximilian Hiller, 2x Christopher Zimmer, 2x Yannick Eisold, Steven-Lucas Kühne, David Goderich Hechavarria

Assists

3x Yannick Eisold, 2x Maximilian Hiller

Dem Schmuddelwetter getrotzt

Nach einer langen Ferienpause und dem erfolgreichen Auswärtsspiel in der Vorwoche, fanden sich am Samstag Morgen die Jungs der E1 des Radeberger SV im heimischen Vorwärtsstadion ein. Zum vorletzten Spieltag im Pool 5 empfing man die dritte Mannschaft des SSV Turbine Dresden, die mit einem bisherigen 4. Platz auf sich Aufmerksam machen konnten. So war auch von Beginn an klar, welch schwierige Aufgabe an diesem kalten Samstag Morgen auf uns wartete. Unterstützung erhielten wir dabei von Eric Schulze, der als Mittelfeldmotor die abwehsenden Patrick und David Hagenbüchner ersetzen sollte.

Pünktlich zum Anpfiff gesellte sich zur herbstlichen Kälte auch noch Regen und orkanähnlicher Wind. Selbst Fritz Walter hätte wohl an diesem Samstag Morgen auf Fußball spielen nicht die größte Freude gehabt. Nichts desto trotz ertönte der Pfiff und unsere Jungs trotzten von Beginn an dem kalten Wetter. Nach anfänglichem Abtasten übernahmen wir mehr und mehr die Kontrolle über das Spielgeschehen. Dabei verwerteten wir den quasi ersten Angriff im Spiel, den Yannick nach herrlicher Kombination erfolgreich abschloss. Und der Zeiger hatte noch keine volle Umdrehung hinter sich gebracht und der Tickerer war auch noch beim eingeben des ersten Tores beschäftigt, so schloss Maximilian den nächsten Angriff zum 2-0 ab. Mit diesem Doppelschlag binnen weniger Sekunden konnten wir das Zepter an uns reißen und konnten dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Doch auch die Gäste aus der Landeshauptstadt kamen in dieser Zeit vor unser Tor, da wir in der Abwehrarbeit zum Teil etwas nachlässig agierten. Doch nach 6 Minuten zeigte die Anzeigetafel bereits den dritten Treffer an, welcher durch Maximilian erzielt wurde.  Die Gäste agierten darauf etwas verhalten, was uns die entsprechenden Räume zum kombinieren ergab. Doch die Angriffe fanden nicht immer das richtige Ziel und so mussten sich die eisernen Zuschauer am heutigen Tag bis zur 11. Minute gedulden als Christopher mit einem Kopfball nach missglücktem Schussversuch von Maximilian zur Stelle war und das Ergebnis auf 4-0 schraubte. Eine wirklich ansehnliche und überzeugende erste Halbzeit vollendeten Maximilian und David Goderich zum 6-0. Doch auch die Gäste trugen sich quasi mit Abpfiff in die Torschützenliste ein und konnten auf 6-1 verkürzen.

Es gab nicht allzu viel zu sagen in der Halbzeitpause und so versuchte man sich aufzuwärmen und zu trocknen ehe es wieder raus ins regnerische kalte ging. Halbzeit 2 begann aus unserer Sicht eher dürftig, da die Gäste aus Dresden kurz nach Wiederanpfiff zum 6-2 verkürzen konnten. Doch das sollte es auch vorerste wieder gewesen sein von den Gästen, denn ab diesem "Schockmoment" rissen wir das Ruder wieder an uns. Einen der vielen Angriffe konnte dann endlich Steven verwerten. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken wurde nun auch der Torhunger in Halbzeit 2 genährt. Und 4 Minuten später wollte sich auch Yannick in die Torschützenliste eintragen und packte einen Hammer aus gut 15 Metern auf der unhaltbar einschlug. In dieser Phase agierten wir ähnlich souverän und druckvoll wie schon in Halbzeit eins. Doch diese Phase konnten wir nicht bis zum Ende durchziehen, denn nach dem Treffer von Christopher, rund 10 Minuten vor Ende, hörten wir in der Defensive komplett auf mit Fußball spielen. Wir ließen die Gäste in jeglicher Form agieren und störten sie bei keinem ihrer Angriffe. Doch auch die 4 Tore der Gäste reichten nicht mehr um etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen und so blieben die 3 Punkte, verdientermaßen, im Rödertal.

Mit dem Sieg im letzten Heimspiel der Hinrunde steht man aktuell bei 8 Siegen in 8 Spielen und ist alleiniger Spitzenreiter in Pool 5. Doch in der kommenden Woche geht es dann zum Showdown um Platz 1 nach Dresden. Gegner in der kommenden Woche ist die Mannschaft der Sportfreunde 01 Dresden-Nord, welche mit einem Sieg gegen uns, uns noch den 1. Platz streitig machen können. Um das zu verhindern heißt es noch einmal alle Kräfte bündeln und in der kommenden Woche fleißig und konzentriert trainieren. Anstoß am kommenden Samstag ist um 11 Uhr an der Meschwitzstraße bei den Sportfreunden.

 

Bericht: F.Zschaler


Zurück